Glocknerwand-Überschreitung

Über den langen Grat der Glocknerwand zum Gipfel des Großglockner!
Die Glocknerwandüberschreitung mit Besteigung des Großglockner ist eine der ganz großen hochalpinen Touren in den Ostalpen. Deine regionalen Großglockner Bergführer machen diese Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Die Glocknerwand-Überschreitung auf den Großglockner ist für uns die Kingline, aber auch die weitaus längste Route auf den Großglockner. Technisch kaum schwieriger als der Stüdlgrat – die Schlüsselstelle im Fels bewegt sich im 4. Schwierigkeitsgrad – ist die Kletterstrecke etwa 3 mal so lang wie am Stüdlgrat. Euch erwartet also eine sehr lange Gratüberschreitung in meist sehr gutem Fels, aber auch einigen Passagen in Schnee und Eis. Ihr seid den ganzen Tag unterwegs, dabei nach einem Gletscherzustieg immer auf der felsigen Gratschneide auf- und abkletternd (oft im 2. und 3. Schwierigkeitsgrad). Nach der Überschreitung der Glocknerwand mit seinen 7 Grattürmen sowie der Überschreitung des Teufelshorns und des Glocknerhorns geht es über den kombinierten Nordwestgrat direkt auf den Gipfel des Großglockner. Eine fantastische Tour, die in den Zentralalpen der Ostalpen ihresgleichen sucht (siehe auch “Anforderungen”).

Übersichtsbilder über die Tour findest Du hier: http://glocknerguides.at/routenuebersicht

Plant für die Tour 2 Tage ein. Zusätzlich empfehlen wir aufgrund der großen Höhe des Großglockners 2-3 Akklimationstage mit Wanderungen zwischen 2.500 und 3.000 m Seehöhe. Dies erhöht die Gipfelchancen beträchtlich. Aufgrund der Länge der Tour (mindestens 12 Stunden Stüdlhütte – Großglockner – Stüdlhütte) ist eine weitere Übernachtung auf der Stüdlhütte in erwägung zu ziehen – wir buchen auf Anfrage gerne für Dich!

 

Treffpunkt: Wir treffen uns am Vorabend der Tour auf der Stüdlhütte, d.h. den markierten Wanderweg zur Stüdlhütte (2.801 m Seehöhe) bewältigt Ihr selbstständig (Ausgangspunkt Lucknerhaus am Ende der Mautstraße von Kals am Großglockner; Gehzeit ca. 2h 30min; ca. 900 Höhenmeter; alle notwendigen Informationen bekommt Ihr bei Anmeldung zugeschickt).

Auf der Stüdlhütte geben wir das Leihmaterial aus und die Steigeisen werden an Eure Schuhe angepasst. Wir gehen den Gipfeltag noch einmal detailliert durch und geben Euch Tipps, damit der nächste Tag für Euch alle ein großartiger und unvergesslicher Tag mit dem Gipfel des Großglockners wird. Dann genießen wir den Sonnenuntergang bei einem Bier oder Tee und gehen früh schlafen. Am nächsten Morgen geht es sehr früh aus den Federn!

Gipfeltag: Vor Morgengrauen geht es aus den Federn. Nach einem guten Frühstück geht es im Schein der Stirnlampe los zum Gletscher und über diesen in die Scharte zwischen Teufelskamp und Glocknerwand (etwa 2-2,5 Stunden Gehzeit). Nun beginnt die Glocknerwand-Überschreitung: immer auf der Gratschneide bleibend geht es meist im Fels kletternd über die 7 Grattürme der Glocknerwand in einem ständigen Auf und Ab (wir zählten insgesamt auf der Tour 13 kurze Abseilstellen). in die Scharte vor das Teufelshorn. Über diesen wilden Felsgipfel (Schlüsselstelle im 4. Schwierigkeitsgrad) und auch das Glocknerhorn hinweg zum Beginn des kombinierten Nordwestgrates auf den Großglockner. Über diesen – immer gut gesichert von Eurem Bergführer – zum Gipfel des Großglockner auf 3.798 m Höhe (Geh- und Kletterzeit etwa 10 Stunden von der Stüdlhütte).

Nach ausgiebendem Genuss der fantastischen Aussicht steigen wir die gleiche Route wieder hinab bis zur Stüdlhütte, die wir am frühen Nachmittag erreichen. Hier Verabschiedung und selbstständiger Abstieg ins Tal (Gehzeit insgesamt etwa 14 Stunden) – es empfiehlt sich aufgrund der Länge der Tour evtl. eine weitere Nacht auf der Stüdlhütte.

 

 

 

Für die Glocknerwand-Überschreitung auf den Großglockner musst Du ein überschnittlich konditionsstarker Bergsteiger sein, der auch Gehzeiten bis zu 15 Stunden bewältigen kann. Die Kletterschwierigkeiten reichen bis in den 4. Schwierigkeitsgrad und es sollte aufgrund der Länge der Tour nicht Deine erste Klettertour in diesem Schwierigkeitsgrad gewesen sein. Wenn Du Dich in einem solchen Gelände wohl fühlst, Dir Ausgesetztheit nichts ausmacht und Du in Blockgelände schnell unterwegs bist – kurzum: wenn Du ein erfahrener Bergsteiger bist, der eine außergewöhnliche Tour unternehmen will – dann ist diese Tour der richtige Anstieg für Dich auf den Großglockner.

 

 

Der Glocknerwand-Überschreitung auf den Großglockner  kostet 710€ Führungsgebühr (1 Gast pro Bergführer).

 

Folgende Ausrüstung ist von Euch mitzubringen:

  • (Bedingt) steigeisenfeste Bergschuhe
  • Rucksack ca. 30L mit Pickelbefestigung
  • Jacke und Hose wasserdicht und atmungsaktiv
  • Mütze
  • 2 Paar Fingerhandschuhe (für den Gebrauch im Schnee geeignet)
  • normale Funktions-Bergbekleidung atmungsaktiv für Temperaturen um die 0°C
  • zusätzlich warme Jacke Primaloft oder Daune
  • Stirnlampe mit frischen Batterien
  • Sonnenbrille mit UV-Schutz (schließt seitlich bündig ab)
  • Sonnencreme und Lippenschutz mit UV-Schutz
  • Evtl. Teleskopstöcke
  • Trinkflasche mindestens 2 L
  • Proviant für unterwegs (z.B. Müsliriegel)
  • Hüttenschlafsack
  • Hygieneartikel sparsam (Ihr müsst alles raufschleppen!)
  • Kleidung zum Umziehen auf Hütte (sparsam)
  • Alpenvereinsausweis falls vorhanden

 

 

Im Preis inkludiert sind:

  • Führung durch staatlich geprüften Berg- und Skiführer (inklusive aller Spesen des Bergführers) – 1 Gast pro Bergführer
  • Gletscher-Ausrüstung: Steigeisen, Eispickel, Klettergurt mit Karabiner und Reepschnüren, Helm

Nicht inkludiert sind:

  • Übernachtung und Verpflegung auf der Stüdlhütte (wir reservieren für Euch Plätze im Bettenlager wie es sich für eine Hütte gehört)
  • Anreise erfolgt selbstständig

 

 

Falls Du Fragen zum Progamm hast, dann ruf uns einfach an oder schreib uns ein E-Mail mit dem folgenden Kontaktformular:

Dein Vorname (Pflichtfeld)

Dein Nachname (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht

Vor dem Senden bitte Captcha in die Zeile eintragen:

captcha

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Noch Fragen?

+43-677-61162620 oder per mail: info(at)glocknerguides.at

 

“Die Glocknerwand-Überschreitung zum Großglockner ist sozusagen die Kingline auf den Großglockner und braucht Vergleiche mit den großen klassischen Touren in den Westalpen – den “Grandes Courses” nicht zu scheuen. Als eine der ganz langen Gratanstiege in Fels und Eis gibt es in den Ostalpen wenig vergleichbare Anstiege. Man glaubt einfach der Grat endet nie. Hat man genügend Kondition, so freut man sich darüber; wenn nicht, dann wird es ein langer langer Tag. Jedenfalls ein Anstieg, der große Befriedigung verleiht und sich an den erfahrenen Bergsteiger wendet.
Achja: Je nach Rechnungsweise ist die Glocknerwand mit 3.722 m der vierthöchste Berg Österreichs und einer de ram schwierigsten zu besteigenden Berge der Glocknergruppe. Mein ganz persönlicher Favorit am Großglockner!”